Mittwoch, 15. Dezember 2010

Heiße Ware, scharfer Zoll



Ungewöhnlich lang dauerte der Transport, da in diesen Tagen viel genauer kontrolliert wird ...



Aber das Warten hat sich gelohnt, das heiß ersehnte Chili landete noch rechtzeitig vor den Feiertagen, "zollamtlich abgefertigt".

Meine fast vier Jahrzehnte bestehende Leidenschaft für extrem scharfes Essen und speziell gutes Chili aus Sri Lanka, hat sich unter Freunden und Bekannten allmählich herumgesprochen. Bei jeder Sri Lanka Reise war deshalb auch immer ein ausreichender Vorrat an Chilipowder im Gepäck. In diesem Jahr klappte es nicht mit einem Trip und so saß ich schärfemäßig etwas auf dem Trockenen. Meine Freunde in Sri Lanka konnten sich mein "Leiden" gut vorstellen und schickten mir ein Päckchen mit eigens für mich präpariertem Chilipowder los. Mehrere Nachfragen, ob es denn schon angekommen sei, mussten verneint werden. Heute nun die Erlösung, die Feiertage werden ausreichend gewürzt über die Bühne gehen. Interessant nur der Grund für die ungewöhnlich lange Laufzeit des Päckchens. Der Zoll hat kontrolliert - wahrscheinlich gerade weil wahrheitsgemäß als Chilipowder deklariert wurde. So bleibt nur zu hoffen, dass sich eventuell eingesetzte Spürhunde nicht die Nasen verbrannt haben an der "heißen Ware". Jedenfalls ist der Zoll scheinbar zurzeit sehr aufmerksam.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Chili? Ich hätte auf Roter Libanese getippt ;-)

Jens@aquamax hat gesagt…

Roter Libanese? Dass ich danach erst einmal "googeln" musste, beweist unsere Unschuld ;-)

Bernd@aquamax hat gesagt…

Zum Proberauchen und Verkosten sei herzlich eingeladen. ;-)